Keine Termine gefunden

Montag, 14 November 2016 10:58

Gewalt gegen Einsatzkräfte - auch ein Thema in der "Woche des Respekts"

geschrieben von
Artikel bewerten
(1 Stimme)

Vom 14. bis 18. November 2016 wirbt die Landesregierung mit vielen Aktionen für ein respektvolles Miteinander

Die Landesregierung möchte die Bürgerinnen und Bürger in Nordrhein-Westfalen für das Thema Respekt sensibilisieren. Denn Respekt ist nicht selbstverständlich, sondern muss aktiv gelebt und vorgelebt - manchmal sogar verteidigt werden. Es sei ein beunruhigendes Alarmzeichen, dass Respektlosigkeit immer mehr um sich greife, zeigte sich Ministerpräsidentin Hannelore Kraft besorgt. Daher startet die Landesregierung ab 14. November 2016 zusammen mit Kirchen, Gewerkschaften, Sozialverbänden und zahlreichen zivilgesellschaftlichen Gruppen die „Woche des Respekts“.

Ministerpräsidentin Hannelore Kraft sagte zum Auftakt der „Woche des Respekts“: „Zusammenhalt kommt nicht von alleine. Er braucht den Respekt voreinander und im Umgang miteinander. Aber der fehlt immer häufiger. Beispiele dafür sind die Übergriffe auf Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte oder das Mobbing in Schulen oder am Arbeitsplatz. Und auch das, was sich im Netz in den sozialen Medien abspielt, in einer respektlosen, hasserfüllten Sprache, ist immer auch ein Angriff auf den Zusammenhalt in unserem Land. Respekt ist wichtig für den Zusammenhalt unserer Gesellschaft. In der ‚Woche des Respekts‘ wollen wir die gegenseitige Achtung und das Miteinander stärken. Wir wollen aber auch klar machen, wo Respektlosigkeit beginnt und zeigen, dass fehlender Respekt Konsequenzen hat.“

An die Bürgerinnen und Bürger in NRW gerichtet sagte Ministerpräsidentin Hannelore Kraft: „Meine Bitte – machen Sie mit. Bringen Sie sich ein. Nutzen Sie die Woche und sprechen Sie mit Kolleginnen und Kollegen oder Nachbarn über Respekt. Wo er Ihnen begegnet, wo er Ihnen fehlt. Wir können ein Zeichen für mehr gegenseitige Achtung und mehr Wertschätzung setzen!“ Bürgerinnen und Bürger können ihr ganz persönliches Zeichen für mehr Respekt setzen. Sie sind dazu aufgerufen, Fotos oder Videos von sich mit einer persönlichen Geste oder Botschaft „für mehr Respekt“ auf www.respekt.nrw hochzuladen.

 

Gelesen 542 mal Letzte Änderung am Montag, 14 November 2016 11:03

Schreibe einen Kommentar